Faser-Laser mit 20 Watt

 

Hersteller: Sabko-Laser.eu

Galvo-Laser mit einem Arbeitsbereich von 110 x 110 mm

Wellenlänge 1064 nm

Laserschutzklasse 4 

 

Kontroller via USB mit Windows10

Interlook, CE und TÜV-Gutachten

Software: EzCad - Deutsch

4-Achse für Rundgravuren

 

 

18.September.2016

Rückweg von Trier und diesen Laser im Gepäck.

 

EzCad-Software ansich gut zu verstehen und versteht BMP, GIF, JPG sowie DXF und SVG.

Man kann mit der eigenen Software Bilder importieren und wandeln aber doch sehr gewöhnungsbedürftig.

Corel ist da sehr viel einfacher.

 

Ich zeig hier mal ein paar Bilder von dem was ich mal gemacht habe.

Die Bilder sind nicht optimal aber zeigen schon was machbar ist.

Es ist viel Übung von Nöten da Material nicht gleich Material ist.

Im Grunde ein ständiger Lehrnprozess!

Einstellungen, Frequenzen, Geschwindigkeiten und Power immer wieder neue Ergenisse zeigen.

 

 

Zum Laser selber....

Sabko liefert diesen 20 Watt Faserlaser mit einer Unterweisung und richtigen Einstellungen.

Wer da nicht aufpasst hat später eventuell ein Problem, EzCAD und wie richte ich dieses ein : )

Speziell hier das Ausrichten vom Galvokopf..

 

Der Laser ist ausgestattet mit einem Interlook (Mechanismus zur Sicherung für Zugriff auf den Laser bzw. Eingriff)

Es gibt und dies ist sehr wichtig für den Betrieb in Deutschland eine Betriebsanleitung, Gebrauchsanleitung und CE

Ein Abnahmeprotokoll und div. Sicherheitshinweise die man wirklich beachten sollte.

Das Gerät ist geprüft vom TÜV und entspricht den momentan geltenden Vorgaben voll umfänglich.

Es ist ein Klasse 4 weil offen und somit eine Schutzbrille Pflicht.

Ich selbst arbeite mit dem Laser privat und allein.

Wer solch ein Gerät gewerblich einsetzt sollte einen Lehrgang zum Laserschutzbeauftragten besuchen.

Wenn dann noch gewerbliche Mitarbeiter an solch einem Laser arbeiten bitte noch eine Gefahrenbeurteilung erstellen.

Vorkehrungen wie geeignete Feuerlöscher und sonstige Sicherheitsrelevanten Dinge nicht nur "denken" sondern machen.

 

In den nächsten Tagen gehe ich weiter auf EzCAD ein und zeige noch einige Beispiele.