Eigenbau Diodenlaser mit V-Slot Profilen

 

Als Aufgabe einen Diodenlaser zu bauen hab ich sehr viel gelesen : )

Diverse Foren besucht, Youtube geschaut und versucht meinen Schmalz einzubinden.

Um das ganze günstig zu bauen und ohne teure Bearbeitungsmaschinen hab ich mich für Produkte von Openbuilds entschieden.

Hier findet man einen gut funktionierenden Shop sowie ein Supportforum und hilfreiche Projekte...Ideenschmiede.

 

Gut, ob ich brobiere in den USA etwas zu bestellen?

Antwort ganz klar zu beantworten mit "ja"

 

Ich hab direkt bei www.openbuilds.com bestellt (01.01.2020) und via Paypal gezahlt.

Am 10.01.2020 erfolge die Zustellung durch Fedex

 

 

Das Ganze hat knapp 160 € gekostet zzgl. Einfuhrsteuer von knapp 40 € und die Frage ob es etwas taugt?

Nun, ich hab das Ganze weil KEINE Anleitung bei liegt via Youtube geschaut.

Hier haben die Jung`s nette Montagevideo`s online gestellt...die sind wirklich gut!

Die Montage selbst erfolgt ohne viel Werkzeug welches im übrigen mitgeliefert wird....fast.

Der 8èr Maulschlüssel für die Exzentermutter aus meinem Werkzeugwagen ist im Durchmesser zu dick.

"Dennis" mein Nachbar musste mit billigem Werkzeug aushelfen.

Montiert, eingestellt und ausgerichtet sieht das ganze schon recht gut aus.

 

 

V-Slot in 80x20 mm und einer Länge von 1000 mm

Wer bestellt sollte sich damit abfinden....Maßhaltigkeit ist etwas was nur wenige kennen.

Längen der Profile können auf 1000 mm Gesamtlänge bis zu 3-4 mm abweichen.

Nach der Montage hab ich das ganze mal mit der kleinen Steuerung laufen lassen.

 

 

Kleines Update

 

Ich hab den KKMoon-Laser geopfert.

Zu wenig Verfahrweg, schlechte Steuerung bzw. Software und dazu noch etwas wackelig.

Wird jetzt auf "links" gedreht und montiert....wir gucken was da geht : )

 

 

Kleines Update

 

Montage, Aufbau sowie Verkabelung von Endschaltern und diversem Zubehör...

Anbei ein paar Bilder vom groben Aufbau....es wird sich eventuell noch einiges ändern.

Ich bin da noch in der Findungsphase!

 

 

Es ist mir im Grunde egal und ich möchte nicht wirklich jemanden negativ bewerten....aber geliefert wurde Müll!

Ich verlinke ganz bewusst...Material gut aber es fehlen die Bohrungen.

Geliefert wurde einfach nur ein Beutel mit Teilen zum zusammenbauen.

 

 

Ganz klar zu empfehlen ist das Produkt aus diesem Link!

Bestellt und geliefert binnen zwei Tagen.

Komplett montiert und ohne Macken.......Top.

 

Endschalter "induktiv"

 

Auch hier wird sich einiges ergeben was die Funktionalität betrifft.

Der Endschalter läuft mit 3,3 - 30 Volt und somit über den normalen Controller.

 

 

Merke, die Schalter funktionieren nicht an den GRBL-Controllern die nur mit 5V und Masse laufen.

Diese Schalter funktionieren unter anderem an dem STB 5100 (MX3 von SainSmart) oder einem MKS DLC 2.0

Letzteren werde ich mir die Tage anschauen da hier GRBL auf dem Board funktioniert.