11.05.2020 - DryLin Führungen zum testen...Danke an IGUS

 

Der Gedanke gegenüber den billigen Linearführungen aus China etwas günstiges und funktionierendes zu bauen.

Hintergrund sind kostengünstige Instandhaltung und vor allem einfache Handhabung.

Die folgenden Bilder dienen erstmal als Beispiel und Idee....

 

 

Hm, welche Führungen nehmen wir jetzt....?

Unterschiede gibt es reichlich.

Führungen und div. Profile mit unterschiedlichen Anforderungen.

Es gibt 100.000 und mehr unterschiedliche Kombinationen von ganz einfach bis sehr komplex.

Profile mit einem Führungswagen (wer wackelt stellt fest...es hat ein wenig Spiel) bis zu Kombinationen ohne Spiel!

Dazu Wagen die sich einstellen lassen und hier widerum sehr einfach zu händeln sind....

Einzelschienen mit einstellbaren Wagen sind mein Wunsch.

 

WS-10 (gebohrt) - 80 als Führungsschiene

WJ200UM-01-10 - als Führungswagen (Spiel einstellbar)

Lässt sich wenn vom Werk gebohrt sehr einfach auf V-Slot montieren...kann man auch selber bohren aber ich bin faul.

 

 

Hier geht die Reise irgendwo hin mit der CNC 3018 Pro.....wir gucken mal : )

 

 

Zu viel des Guten......

Nein, es ist nicht einfach gebrochen!

Ich hab hier aus dem Baukasten mal nur mit den Fingern und stumpfer Gewalt eine Gleitfolie missbraucht.

Mehrmaliger Ein- und Ausbau nur mit den Fingern ist zwar machbar aber irgendwann ist dann Schluss.

Grob veranlagte Menschen fangen jetzt an zu schimpfen!

Es ist nicht verständlich und nachvollziehbar aber geistert leider durch div. Foren.

Die Folien sollte man mit Liebe und ein bisschen Geduld wechseln....nicht wirklich mit stumpfen Werkzeug hebeln!!!

Ja, ich gehöre auch dazu aber in diesem Fall gewollt um zu gucken wann die Reise zu Ende ist.

 

 

Ist also ganz bewusst zerstört worden und für mich nachvollziehbar.